GAEB-Ausschreibungen einfach kalkulieren: Mit GAEB-Online 2016 Angebote digital abgeben!

Neue Ausschreibungen sind immer wichtig. Um ein Angebot abzugeben, ist allerdings oft viel Handarbeit nötig. Die Software GAEB-Online 2016 nutzt die vorhandenen Office-Programme des Anwenders, um diesen Vorgang mit dem Computer einfach und anwenderfreundlich abzuwickeln.

Für viele Handwerkerbetriebe und Baufirmen sind gerade die Ausschreibungen von öffentlichen Auftraggebern und Architekturbüros von großer Bedeutung. Oft landen pro Tag gleich mehrere Aufforderungen zur Angebotsabgabe als GAEB-Datei im Email-Postfach der Handwerksbetriebe.

Aus diesem Grund ist es wichtig, für möglichst viele Ausschreibungen ein Angebot abzugeben. Damit das Ausfüllen der GAEB-Leistungsverzeichnisse nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt, sollte der Vorgang möglichst einfach am Computer erfolgen. Doch GAEB-Ausschreibungen sind meist umfangreich und oft kompliziert zu bearbeiten.

Hier hilft die Software-Lösung GAEB-Online 2016, die sich auf jedem Windows-Rechner ab Windows 7 verwenden lässt und die weniger als 100 Euro in der Anschaffung kostet.

Hierbei wichtig: Handwerkerbetriebe können ihre GAEB-Ausschreibungsdateien direkt in ihrem gewohnten Office-Programm kalkulieren. Ob sie dabei nun Microsoft Office einsetzen oder vielleicht eines der freien Office-Pakete wie LibreOffice oder OpenOffice, spielt keine Rolle.

Ulrike Braun von der Firma gaeb-online: „Spezielle Softwarelösungen für das Handwerk sind oft für die Anwender zu umfangreich und mächtig. Eine Tabellenkalkulation wie Microsoft Excel ist hier in vielen Betrieben immer das Mittel der Wahl. Daher ist es eine der Kernaufgaben von GAEB-Online 2016 eine GAEB-Ausschreibung zum Beispiel nach Excel zu exportieren und die kalkulierten Preise aus Excel wieder in das GAEB-Format zu importieren.“

Mit GAEB-Online 2016 ist es ein Leichtes, ein eigenes Angebot für die einzelnen Positionen eines LV zu erstellen, um es dann per Mausklick zum Beispiel als GAEB-Angebotsdatei im Format X84 zu speichern. Dabei lassen sich die Preise auch immer in einer bereits vorhandenen Tabellenkalkulation kalkulieren.

Viele Handwerksbetriebe nutzen spezielle Excel Tabellenblätter, mit deren Hilfe die täglichen Aufgaben zur Preisermittlung schnell erledigt werden. In der Tabellenkalkulation können selbst definierte Rechenoptionen für Material, Lohnanteile oder auch eventuelle Nachlässe einfach hinterlegt werden.

Unterstützt werden die Ausgabeformate GAEB 90, GAEB 2000 oder GAEB DA XML 3.2. Über die Kommandozeile lassen sich GAEB-Dateien auch ganz leicht in das gerade gewünschte Format konvertieren. Wer möchte, exportiert die GAEB-Ausschreibungen auch einfach in eine Textverarbeitung wie Microsoft Word, um sie auszudrucken oder dort weiter zu bearbeiten.

Mit dem integrierten RTF-LV-Editor bietet GAEB-Online 2016 ein einfaches Instrument, um die Druckausgabe einer GAEB-Angebotseinholung nach den eigenen Wünschen frei zu gestalten. Hierbei können auch das ganze GAEB-LV in einer Textverarbeitung wie beispielsweise Microsoft Word gespeichert werden. Über Microsoft Word lassen sich die Angebote weiterbearbeiten oder ausdrucken – wahlweise als Blankett oder mit den kalkulierten Summen.

Die Software GAEB-Online 2016 ist intuitiv zu bedienen und verfügt über eine moderne Oberfläche. Das Programm wurde für Windows 10 entworfen und steht auch für Terminalserver oder als mobile Version auf einem USB-Stick zur Verfügung. Weiterführende Informationen und Preise finden Sie im Netz unter der Adresse www.gaeb-online.de.