Neue Software GAEB-Online 2016

Mit der Software GAEB-Online 2016 der Firma gaeb-online aus Walzbachtal können GAEB-Ausschreibungen per Mausklick direkt zum Beispiel an Microsoft Excel zur weiteren Kalkulation übergeben werden.

Das Windows-Programm GAEB-Online 2016 lässt sich aber auch bequem und problemlos mit jedem anderen Office-Paket wie OpenOffice® oder LibreOffice® verwenden. Somit können die Bearbeiter wie gewohnt sämtliche Berechnungen in ihrer gewohnten Tabellenkalkulation ohne aufwendige und manuelle Nacharbeit oder Komforteinschränkungen durchführen.

Durch die integrierten LV-Seitenansicht bietet GAEB-Online 2016 ein leistungsfähiges Werkzeug, um den Ausdruck einer GAEB-Ausschreibung nach den Vorgaben des Bauheren frei zu gestalten. Damit können Sie nicht zuletzt das ganze GAEB-LV in eine Textverarbeitung wie etwa Microsoft Word® e7ortieren. Über die gewohnte und einfach Programmoberfläche von Microsoft Word® lassen sich die Angebote weiter bearbeiten oder ausdrucken – optional ohne eingetragene Einheitspreise oder mit den erfassten Summen.

Die Applikation GAEB-Online 2016 ist intuitiv zu bedienen und hat eine elegante Oberfläche. Das Programm kann auf 32- oder 64-BIT Windowssystemen genutzt werden und steht zusätzlich als Version zur Nutzung auf einem Terminalserver zur Verfügung. Weitere Details finden Sie unter direkt auf www.gaeb-online.de.

 

Intelligente GAEB-Schnittstelle für Office-Programme

Mit ganz wenig Aufwand können heutzutage Handwerksbetriebe im Bauwesen den gängigen GAEB Datenaustausch mit ihren Architekten oder Auftraggebern durchführen.

 

 

Hierzu reicht ein vorhandenes Office-Paket wie zum Beispiel Microsoft Office oder eines der kostenlosen Office-Pakete wie OpenOffice. Dazu kommt als Schnittstelle das kleine, aber praktische Softwareprogramm GAEB-Online 2016 der Firma gaeb-online aus Walzbachtal.

Für eine Angebots-Kommunikation schickt der Planer dem Handwerksbetrieb ein elektronisches Leistungsverzeichnis im Format GAEB DA83. Dies kann vom Auftraggeber in den gängigen GAEB-Format wie GAEB 90, GAEB 2000 oder als GAEB XML übermittelt werden. Mit der Software GAEB-Online 2016 kann das Leistungsverzeichnis in all diesen Formaten auf dem PC einfach geöffnet und für jede LV-Position der Angebotspreis erfasst werden.

 

 

In Verbindung mit den zuvor genannten Office-Programmen ist jederzeit auch eine echte Preisermittlung über die Tabellenkalkulation möglich. Hierzu exportiert der Handwerker das GAEB-Leistungsverzeichnis zum Beispiel in eine Excel-Tabelle und kalkuliert dort seine Einheitspreise, Preisanteile und Zuschläge.

Beim Export nach MS-Excel werden aus dem LV von GAEB-Online 2016 immer die Positionsnummern, Kurztexte, Menge und die Einheit übergeben. In Excel selbst wird die Lohn- und Zuschlagskalkulation wesentlich vereinfacht, da dieser Weg immer zusätzliche, individuelle Rechenoptionen für den Materialbedarf, evtl. Nachlässe oder Lohnminuten etc. bietet.

Die so ermittelten Einheitspreise werden per Mausklick einfach wieder in GAEB-Online 2016 importiert und das Programm erstellt hieraus eine Angebotsdatei im Dateiformat DA84. Das Angebot wird ausgedruckt und die DA84-Datei wird zurück an den Architekten übermittelt. Dieser kann die Preise aus der Datei direkt in das von ihm verwendete AVA-Programm einlesen und automatisiert seinen Preisspiegel erstellen.

GAEB-online 2016 läuft auf allen Windows Computern ab Windows 7 und kostet unter 100 EURO. Für alle Anwender die gerne mobil arbeiten möchten, steht zusätzlich eine weitere Variante mit dem Namen GAEB-Online 2016 USB auf einem USB-Stick zur Verfügung. Diese mobile Lösung ermöglicht eine „Kalkulation aus der Hosentasche“ denn man kann das Kalkulationsprogramm per USB Stick auf jedem Windows PC mit einem USB-Anschluss nutzen.

Für größere Teams steht darüber hinaus auch eine spezielle Terminalserver-Version für Microsoft Windows Server 2008 R2 oder Microsoft Windows Server 2012 zur Verfügung. Eine ausführliche Online-Hilfe und ein übersichtliches Handbuch im PDF-Format helfen dabei, die Software optimal einzusetzen und zu nutzen.

Warum nicht mal OpenOffice?

Eine einfache Lösung für OpenOffice: Der Datenaustausch mit Hilfe von GAEB-Ausschreibungen ist im Bauwesen nicht mehr wegzudenken. Doch wie ist das Procedere, wenn eine neue GAEB-Ausschreibung vorliegt und eiligst kalkuliert werden muss?

GAEB-Online 2016

Nutzen Sie das Windows-Programm GAEB-Online 2016, das für die Branchen der Handwerker und Bauausführenden entworfen wurde, ist jeder in der Lage Ausschreibungen im GAEB-Format schnell und direkt z.B. mit OpenOffice nutzen. Sie können damit Einheitspreise kalkulieren oder ein Gebot auf Anhieb als GAEB D84 wieder per E-Mail zurücksenden.

Das Programm GAEB-Online 2016 kann sofort genutzt werden, es ist keine Einarbeitung notwendig. GAEB-Online 2016 läuft unter Microsoft Windows ab Windows 7 oder höher und kann vor dem Kauf kostenlos getestet werden. Weitere Details findet man unter http://www.gaeb-online.de.

GAEB mit dem neuen LibreOffice

Schnelle Interaktion mit LibreOffice: Der Austausch von Leistungsverzeichnissen und Angebotsdaten per GAEB-Datenaustausch ist im Handwerk nicht mehr wegzudenken. Für Handwerker und Bauausführende gehört die Beschäftigung mit unterschiedlichen GAEB-Ausschreibungen zum Alltag mit dazu. Immer öfter landen deutschlandweit Ausschreibungen von Architekten oder Planern im Dateiformat als sogenannte GAEB-Angebotsaufforderung in der Mailbox der Handwerksbetriebe.

Neue Version GAEB-Online 2016

Mit dem Windows-Programm GAEB-Online 2016, welches nicht nur für Handwerksbetriebe entworfen wurde, können Sie alle GAEB-Dateien schnell und direkt z.B. mit dem neuen LibreOffice nutzen. Sie können damit Einheitspreise kalkulieren oder ein Gebot mir nichts, dir nichts in einem für den Planer lesebaren Dateiformat abermals abgeben.

GAEB-Online 2016 verarbeitet die GAEB-Formate GAEB 90, GAEB 2000 und GAEB DA XML in der Version 3.2.Weitere Infos finden Sie auf der Web-Seite direkt auf www.gaeb-online.de.

GAEB Formate

GAEB-Online 2014 unterstützt auch optionale Ausgabeformate wie GAEB 90, GAEB 2000 oder GAEB DA XML 3.2. Über einen Kommandozeilenbefehl lassen sich bereits vorhandene GAEB-Dateien auch ganz leicht in das gerade gewünschte Format konvertieren.

GAEB-DA-Logo

Wer möchte, exportiert die GAEB-Ausschreibungen auch nach Word, um sie auszudrucken oder weiter zu bearbeiten. Die aktuelle Version arbeitet bereits problemlos mit Windows 10 zusammen. Beim Speichern eines Angebotes zum Beispiel im Format D84 wird erst einmal die ganze Ausschreibung auf Vollständigkeit, also auf fehlende Einheitspreise, fehlende Zuschläge oder fehlende Mengen (nur bei freien Mengen) überprüft. Haben Sie im Eifer des Gefechts verbummelt bestimmte Einheitspreise für Ihr Angebot zu erfassen, so wird Ihnen dies in einem Hinweis beim Export angezeigt.

GAEB-Online 2014 ist sehr leicht erlernbar und verfügt über eine moderne Oberfläche. Das Computerprogramm kann auf 32- oder 64-BIT Windowssystemen genutzt werden und steht auch für Terminalserver zur Verfügung. Weitere Infos finden Sie im Internet direkt auf www.gaeb-online.de.

Was sind die Unterschiede der GAEB-Formate?

Immer wieder gibt es bei uns Fragen nach den Unterschieden der GAEB-Formate von 1990 (eigentlich schon 1985) bis GAEB DA XML heute. War das GAEB 90 Format zeilenorientiert aufgebaut, so arbeiten GAEB 2000 und GAEB DA XML mit Schlüsselwörtern. Aufgrund dieser komplett unterschiedlichen Technik wäre der Versuch die Unterschiede der GAEB Formate zu beschreiben ein fast unlösbares Unterfangen.

Im Prinzip sollte es ihnen als Anwender auch egal sein, denn wichtig ist, das Ihre Software mit den unterschiedlichen GAEB-Formaten arbeiten kann. Damit Sie aber trotzdem den Unterschied zumindest mal erkennen können, so zeigen wir Ihnen auf der gaeb-online.de Seite die unterschiedliche Darstellung einer einfachen Position als GAEB 90, GAEB 2000 und GAEB DA XML.

Was ist der Vorteil von GAEB DA XML?

GAEB DA XML bedeutet für Sie, dass Sie auf dem neuesten Stand beim Austausch von Daten sind. Denn der neue Datenaustausch über XML wird zum einen von allen gängigen AVA-Programmen unterstützt, zum anderen können auch mehr Informationen, wie zum Beispiel Skizzen und Grafiken in GAEB-Ausschreibungen über GAEB DA XML wesentlich besser übertragen werden. Angebote für große und komplexe Ausschreibungen mit umfangreichen LV-Strukturen, die bisher mit GAEB 90 nicht oder nur sehr schwer übertragbar waren, können mit GAEB DA XML 3.2 schnell und einfach erstellt werden.

Mithilfe der integrierten LV-Druckvorschau bietet GAEB-Online 2014 ein mächtiges Instrument, um die Druckausgabe einer GAEB DA XML 3.2 Angebotseinholung nach den individuellen Vorgaben uneingeschränkt zu gestalten. Damit können Sie nicht zuletzt das ganze Leistungsverzeichnis in eine Textverarbeitung wie etwa OpenOffice exportieren. Über die einfache Programmoberfläche von OpenOffice lassen sich die GAEB DA XML LVs weiter verändern oder ausdrucken – wahlweise ohne eingetragene Einheitspreise oder mit den kalkulierten Preisen.

Unsere Lösung GAEB-Online 2014 spricht fließend GAEB DA XML und ist dabei kinderleicht zu bedienen. Das Computerprogramm wurde für Windows 8 entworfen und steht zusätzlich als Variante zur Nutzung auf einem Terminalserver zur Verfügung. Weitere Details finden Sie im Internet direkt auf www.gaeb-online.de.

Warum XML im Bauwesen?

Ganz grob beschrieben ist XML nur eine von vielen Möglichkeiten, um Daten zu strukturieren. Schaut man sich eine XML Datei mit einem Texteditor an, sind die Daten auf den ersten Blick aber unübersichtlich und nur sehr schwer lesbar. Doch der erste Eindruck täuscht, XML bietet nicht nur für die Nutzung im Internet viele Vorteile.

Und warum benutzt man eigentlich XML?

XML basiert auf einfachem Text. Ein XML-Dokument ist im Prinzip nichts anderes als ein Textdokument, das auf eine ganz bestimmte Art aufgebaut ist. Dies ermöglicht es, dass ein XML-Dokument zum Beispiel unabhängig vom Betriebssystem des Computers gelesen und auch mit einem beliebigen Browser angezeigt werden kann. Diese Eigenschaft ist ein Vorteil gegenüber zum Beispiel gegenüber Datenbanken, deren Inhalte ohne weiteres nicht lesbar sind. XML eignet sich so daher in idealer Weise zum Austausch von Daten über System- und Plattformgrenzen hinweg.

XML ist beliebig erweiterbar. Ausgeschrieben steht der Name XML für Extensible Markup Language. „Extensible“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „erweiterbar“. Das bedeutet im Detail, dass Struktur und damit auch Inhalte beliebig erweitert werden können, ohne dass Dokumente von Programmen nicht mehr lesbar wären. So kann ein XML-Dokument jederzeit um neue Inhalte erweitert werden und trotzdem (ohne Konvertierung von Daten) immer angezeigt oder bearbeitet werden. Die Lesbarkeit ist damit auch von keiner Update-Politik eines Herstellers abhängig.

XML ist ein weltweiter Standard. Das World Wide Web Consortium (W3C) hat XML herausgegeben und wird von diesem Gremium in Zusammenarbeit mit der ISO immer weiter gepflegt. Das W3C ist die Organisation, die sich um die Weiterentwicklung des Internet sowie der zugehörigen Standards im World Wide Web kümmert.

XML ist unabhängig und kostet nichts. Der Einsatz von XML ist frei von jeglichen Lizenzgebühren, da es sich um ein offen zugängliches und herstellerunabhängiges Format handelt.

Und was ist der Vorteil im Bauwesen?

Mit dem Einsatz von GAEB DA XML profitieren alle am Bauen beteiligen Partner vom vereinfachten und jederzeit erweiterbaren Datenaustausch mittels XML. Die Übermittlung von Daten verläuft somit wesentlich einfacher und flexibler, als dies bisher durch starre Strukturen, unterschiedliche Betriebssysteme und Formate der Fall war. Aktuell ist die Version 3.2 des GAEB DA XML. Die bisherigen Regelungen zum Datenaustausch (GAEB 90, GAEB 2000, GAEB XML 2.0) werden vom GAEB nicht mehr unterstützt.

Ein Angebot als X84 erstellen

Einfach mal ausprobieren: Der Austausch von Leistungsverzeichnissen und Angebotsdaten per GAEB ist im Bauwesen nicht mehr wegzudenken. Was ist zu tun, wenn eine neue GAEB-Ausschreibung vorliegt und der Planer sein Angebot im GAEB-XML-Format zurück haben möchte?

Tabelle mit Preisen
Tabelle mit Preisen

Mit dem Programm GAEB-Online 2014, das für alle Betriebe im Bauhaupt- und Nebengewerbe entwickelt wurde, können Sie GAEB-XML-Daten auch direkt mit jeder gängigen Tabellenkalkulation nutzen. Sie können damit Angebotspreise erfassen und ein Gebot direkt im elektronischen Angebotsformat X84 wieder abgeben. GAEB-Online 2014 basiert auf der von vielen Bausoftwarehäusern eingesetzten GAEB-Toolbox und bietet eine neue und moderne Oberfläche und viele nützliche Funktionen für die schnelle Bearbeitung von GAEB-Ausschreibungen. Das LV kann optional per Mausklick für jede gängige Textverarbeitung exportiert und ausgedruckt werden.

Der einzigartige Vorteil der Software GAEB-Online 2014 ist neben der kinderleichten Bedienung auch dass es jede gängige Tabellenkalkulation nutzen kann. Zum Beispiel Mircorsoft Excel kann jeder Mitarbeiter bedienen und gehört zum Arbeitsalltag im Bauwesen. Die neue Lösung GAEB-Online 2014 steht auch für Terminalserver zur Verfügung. Weiterführende Informationen und Preise finden Sie unter www.gaeb-online.de.