Preisermittlung für ein GAEB-LV

Wenn Sie von Ihrem Auftraggeber eine Ausschreibung als GAEB DA83 bekommen, so möchte dieser ein Angebot auf Basis von Einheitspreisen. Nur ab und zu ist schon in der Ausschreibung vom AG eine Preisaufteilung, zum Beispiel in Lohn und Material, vorgenommen worden. In der Regel möchten die Planer und Architekten die Angebote aber nur über die Einheitspreise.

Als Bau- oder Handwerksbetrieb stehen Sie nun vor der Herausforderung, dass die Einheitspreise einzelner Positionen des LV sich aber aus ganz unterschiedlichen Kostenarten zusammensetzen. Diese müssen nun alle einzeln ermittelt und ins LV überführt werden. Neben Lohn- und Stoffkosten sind dies zum Beispiel Gerätekosten, Energie und Betriebsstoffe sowie eventuelle Nachunternehmerleistungen. Dazu kommen die unterschiedlichsten Zuschläge für unter anderem Gemeinkosten, Wagnis und natürlich den Gewinn. Diese Zuschläge sind alle unterschiedlich zu verteilen und in der Regel für jedes Projekt auch verschieden. Danach muss dies alles wieder in den vom AG geforderten Einheitspreis je LV-Position zurückgeführt werden.

Die Software GAEB-Online 2018 bietet Ihnen hierzu eine einfache und flexible Lösung, deren einzelnen Schritte hier beschrieben sind:

1. GAEB in Excel-Urkalkulation

Öffnen Sie das GAEB-LV mit GAEB-Online 2018 und wandeln Sie das LV in eine Urkalkulation für Excel. Mit der in GAEB-Online 2018 enthaltenen Vorlagedatei zur Urkalkulation, können Sie schnell und einfach die einzelnen Kostenarten für jede LV-Position ermitteln. Die Excel-Vorlage kann jederzeit noch individuell auf Ihre eigenen Bedürfnisse angepasst oder ergänzt werden. Das ist flexibel und bietet die Möglichkeit spezifische Regeln für die Preisermittlung zu hinterlegen.

2. Positionen kalkulieren

In der Urkalkulation können Sie einen betriebsspezifischen Mittel- oder Kalkulationslohn eintragen und daraus die Kosten ermitteln. Das Ganze mit oder ohne Zuschläge, Kosten für Stoffe und Gerät sowie ggfs. Kosten der Nachunternehmer. Alles übersichtlich und nachvollziehbar in einer Tabelle.

3. Preise in GAEB importieren

Ist die Ermittlung der einzelnen Kostenarten abgeschlossen, werden die in Excel automatisch errechneten Einheitspreise je LV-Position wieder in die GAEB-Datei übertragen. Starten Sie hierzu GAEB-Online 2018 und importieren Sie über den Excel-Preiseimport, die Einheitspreise aus der Urkalkulation.

4. Angebot als DA84 erzeugen

GAEB-Online 2018 erzeugt nun hieraus ein Angebot als GAEB DA84 in dem vom Auftraggeber geforderten Format. Die Software erstellt immer automatisch die für Ihren Auftraggeber richtige DA84-Angebotsdatei. Schickt Ihnen der Auftraggeber z.B. das Leistungsverzeichnis im Format GAEB2000 so erstellt GAEB-Online 2018 eine DA84 im Format GAEB2000. Erhalten Sie das LV als GAEB DA XML erstellt GAEB-Online 2018 eine DA84-Angebotsdatei im Format GAEB DA XML.

Video zur Urkalkulation

Die Software GAEB-Online 2018 ist einfach zu bedienen und verfügt über eine moderne Oberfläche. Die Software wurde für Windows 10 entworfen und steht auch für Terminalserver zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der Web-Seite unter der Adresse www.gaeb-online.de.

#GAEB #Bausoftware #Handwerk #Urkalkulation