GAEB-DA-XML

Update für GAEB-Online 2021 – Version 8.1.0.1

Wir haben heute die neue Version GAEB-Online 2021 in der Version 8.1.0.1 veröffentlicht. Das Update ist für alle Kunden, die eine Version GAEB-Online 2021 erworben haben, kostenlos.  www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

  • Neu: Sprachpakete für Französisch, Englisch, Polnisch
  • Neu: Optimierung für negative Einheitspreise

GAEB-Online 2021 kann nun in verschiedenen Sprachen genutzt werden. Es gibt die optionalen Sprachpakete für

Englisch

Französisch

Polnisch

Die Programmoberfläche und alle Druckausgaben werden dann in der Sprache des installierten Sprachpaketes ausgeführt. Die Übersetzung kann vom Benutzer noch angepasst werden.

Das Programm GAEB-Online 2021 ist intuitiv zu bedienen und verfügt über eine moderne Oberfläche. Die Software wurde für Windows 10 entworfen und steht zusätzlich als mobile Variante mit dem Namen GAEB-Online 2021 USB auf einem USB-Stick Verfügung. Weiterführende Informationen und Preise finden Sie auf der Web-Seite direkt auf www.gaeb-online.de.

Kostengünstig E-Rechnungen ausstellen


Walzbachtal, 09. März 2021 – XRechnung und GAEB X89: Elektronische Rechnungen sind nicht mehr aufzuhalten. Doch viele mittelständische Handwerker scheuen die Investition in kostspielige und oft überdimensionierte ERP-Systeme, um die elektronischen Rechnungen ausstellen zu können. Ihnen bietet die Software GAEB-Online 2021 eine kostengünstige Alternative.

Software GAEB Online 2021 bietet mittelständischen Handwerkern Alternative zu teuren ERP-Systemen

Eine Rechnung mit dem PC oder der Schreibmaschine schreiben und in die Post werfen: Was jahrzehntelang Standard war, gehört immer mehr der Vergangenheit an. So übermitteln Firmen seit dem 27. November 2020 Rechnungen ab einer Höhe von 1.000 Euro in elektronischer Form an die Bundesbehörden – im Laufe von 2021 auch an öffentliche Auftraggeber der Länder und Kommunen. Und zwar in einem bestimmten Format: der XRechnung, ein XML-basiertes semantisches Datenmodell, konform zur europäischen Norm EN 16931-1. Mehrere Portale verwalten den Eingang der elektronischen Rechnungen: Die zentrale Rechnungseingangsplattform des Bundes (ZRE) kümmert sich um den Posteingang für Bundesbehörden und Verfassungsorgane, die Onlinezugangsgesetz (OZG) konforme Rechnungseingangsplattform (OZG-RE) um XRechnungen für die mittelbare Bundesverwaltung und Bundesländer. Zudem bietet die Bundesdruckerei die Plattform VPX für alle Institutionen, die nicht an ZRE und OZG-RE angeschlossen sind. Doch egal, welche Basis, der Zweck der E-Rechnung ist stets derselbe: Das standardisierte Digitalformat ermöglicht eine automatisierte Weiterverarbeitung der Rechnungsdaten, senkt den Bürokratieaufwand und beschleunigt Zahlungsvorgänge.

GAEB-Online 2021 als Alternative zur teuren ERP-Software

Doch jede Entwicklung hat Sonnen- und Schattenseiten. Und so stellt die XRechnung Betriebe nicht selten vor eine aufwendige Umstellung. Denn eine Rechnung in diesem Format zu erzeugen ist nicht trivial: Die Firmen müssen zahlreiche Pflichtfelder beachten, etwa den Steuersatz für jede einzelne Position, Mengeneinheiten im ISO-Code, Codes für Zahlungsmittel sowie die Leitweg-ID des Empfängers. Zwar sind Betriebe, die bereits in ein modernes Enterprise-Ressource-Management (ERP) System investiert haben, in der Regel auf der sicheren Seite – denn fast jeder ERP-Hersteller bietet mittlerweile Funktionen an, um XRechnungen zügig und zuverlässig auszustellen. „Doch diese Lösungen kosten schnell über 1.000 Euro und sind in ihrem Funktionsumfang für viele kleine mittelständische Handwerkbetriebe überdimensioniert“, weiß Ulrike Braun, Geschäftsführerin des Softwareherstellers gaeb-online aus Walzbachtal. Wesentlich günstiger sei eine Alternative: Die Software GAEB-Online 2021. Dabei handelt es sich um ein Bieterprogramm, mit dem Handwerker in erster Linie GAEB-Ausschreibungen in ihrer gewohnten Microsoft Office Umgebung weiterverarbeiten und Angebote im Format GAEB DA84 abgeben – jenseits teurer Speziallösungen für Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung (AVA). Ein Zusatzmodul für GAEB-Online 2021 macht es nun möglich, in der gewohnten Microsoft Office Umgebung kostengünstig XRechnungen zu schreiben.

Schöne alte Welt: XRechnungen im gewohnten Office-Umfeld schreiben

Das Zusatzmodul heißt „Excel-Aufmaß XRechnung“. Mit diesem Modul erzeugen Handwerker aus einem Aufmaß in Excel eine XRechnung und übermitteln sie an den Empfänger. Die Software nutzt dabei das Format, das die Bundesbehörden aktuell bevorzugen: Universal Business Language (UBL) – ein strukturiertes Datenformat in XML und internationaler Standard im elektronischen Geschäftsbetrieb. Um die XRechnung zu übermitteln, benötigen Betriebe die Leitweg-ID, mit der die Eingangsportale die Rechnung dem richtigen Empfänger zuordnen können. Die im UBL-XML-Format erstellten XRechnungen lassen sich dort von Maschinen problemlos weiterverarbeiten. Um auch Menschen jederzeit einen Einblick in die Rechnung zu ermöglichen, erzeugt „Excel-Aufmaß XRechnung“ zudem eine rechnungsbegründete Unterlage (RBU) in Form einer PDF-Datei.

Vorlage beschleunigt Rechnungsstellung

Das Zusatzmodul „Excel-Aufmaß XRechnung“ bietet eine weitere Funktion, die Handwerksbetrieben die Arbeit vereinfacht: Eine Vorlage, um schnell und einfach verbaute Mengen in einer Tabelle zu erfassen – auch ohne Aufmaß. Um die Funktion zu nutzen, öffnet der Anwender die GAEB-Datei und übergibt sie an Excel. Dort erfasst er in einer Liste der Positionen die auf der Baustelle ausgeführten Mengen. Das System berechnet alle Summen direkt bei der Eingabe automatisch. So erkennt der Anwender beispielsweise auf einen Blick, ob im Vergleich zu den ausgeschriebenen Positionen des Leistungsverzeichnisses (LV) Mehr- und oder Mindermengen auftreten. Alle berechneten Summen überträgt die Software abschließend direkt in das Rechnungsformular. Die Rechnung lässt sich anschließend als XRechnung speichern und an den Auftraggeber übermitteln. Und mit wenigen Mausklicks lassen sich die LV-Positionen als RBU an die Rechnung anfügen.

GAEB-Online 2021

Elektronische Rechnung auf Wunsch auch im GAEB X89 Format

Die XRechnung hat im Bauwesen allerdings auch einen Nachteil: Das Format enthält nicht das Leistungsverzeichnis. Bisher haben sich hier für den elektronischen LV-Austausch in den letzten Jahren die GAEB-Formate als Standard etabliert. Nun ist eine neue Lösung auf dem Vormarsch, die GAEB-Online 2021 neben der XRechnung ebenfalls unterstützt: GAEB X89 – ein Format für das Bauwesen, um elektronische Rechnungen mit Leistungspositionen und Mengenansätzen digital an Planer, Architekten oder Auftraggeber wie große Baukonzerne zu übermitteln. „Ein spannender Ansatz ist zudem, in Zukunft XRechnung und GAEB X89 zu mischen“, erklärt Braun. „Eine solche Lösung wird eine GAEB X89 Datei mit dem Leistungsverzeichnis als RBU in die XML-Struktur der XRechnungen miteinpacken. Wir planen, diese Technik ab Jahresmitte 2021 zu unterstützen.“

Über die Software GAEB-Online 2021

Die Prozesse Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung (AVA) gehören für Unternehmen des Bauwesens zum Alltag. Dabei müssen Beteiligte eine Vielzahl an Informationen austauschen – Kostenschätzungen, Leistungsverzeichnisse, Mengenberechnungen, Angebote und Abrechnungsdaten. Damit der Datenaustausch schnell und fehlerfrei funktioniert, hat der Gemeinsame Ausschuss Elektronik im Bauwesen (GAEB) – ein Bundesgremium, das dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zugeordnet und dem Deutschen Institut für Normung (DIN) angegliedert ist –Standardisierungen erarbeitet. Dazu zählt ein einheitliches Datenformat für den Austausch von Bauinformationen: GAEB DA XML. Die Software GAEB Online 2021 macht es nun möglich, Dateien aus Excel, OpenOffice und LibreOffice in GAEB-Formate der einzelnen Austauschphasen zu konvertieren – etwa in D81 bis D86, GAEB 90 oder GAEB 2000. „Immer mehr Kunden sind von GAEB Online 2021 als Alternative zu einem teuren AVA-Programm überzeugt“, unterstreicht Braun. Die Käufer nutzten die Software, um GAEB-Dateien in ihre gewohnten Office-Umgebung zu importieren, dort zu bearbeiten und erneut in das GAEB-Format umzuwandeln. „Das Programm ist eine optimale Lösung für Unternehmen des Bauwesens, um GAEB in Verbindung mit Excel, OpenOffice oder LibreOffice bestmöglich und komfortabel zu nutzen.“

Für Rückfragen

gaeb-online
Ulrike Braun
Kraichgaustraße 15
75045 Walzbachtal/Jöhlingen
E-Mail: info@gaeb-online.de Tel.: 07203/34 65 06

Eine XRechnung einfach aus einem GAEB-LV?

In unserem Modul Excel-Aufmaß XRechnung gibt es auch eine Vorlage, um schnell und einfach die verbauten Mengen in einer Tabelle zu erfassen. Auch ohne Aufmaß. Hierfür können Sie direkt eine XRechnung erzeugen. Alles, was Sie hierfür benötigen ist GAEB-Online 2021, das Zusatzmodul Excel-Aufmaß XRechnung und natürlich Microsoft Excel.

Über GAEB-Online 2021 öffnen Sie die gewünschte GAEB-Datei und übergeben diese an Microsoft Excel. In Excel erfassen Sie bequem die auf der Baustelle ausgeführten Mengen in der Liste der Positionen. Direkt bei der Eingabe werden alle Summen berechnet. Auf einen Blick erkennen Sie, ob es sich um Mehr- oder Mindermengen im Vergleich zu den ursprünglich ausgeschriebenen Positionen des LV handelt.

GAEB-Online 2021 XRechnung

Die berechneten Summen werden direkt in das Rechnungsformular übertragen. Mit einem Mausklick werden die LV-Positionen, für die Sie Mengen erfasst haben, als RBU an die Rechnung angefügt.

Diese so erzeugte Rechnung können Sie nun direkt als GAEB X89 oder als XRechnung speichern und an Ihren Auftraggeber übermitteln.

Seit dem 27.11.2020 müssen Rechnungen an Bundesbehörden in elektronischer Form im Format XRechnung erstellt und eingereicht werden. Weitere öffentliche Auftraggeber werden diese Regelung in den nächsten Monaten einführen. Grundlage für die elektronische Rechnungsstellung ist das e-Rechnungsgesetz für das öffentliche Auftragswesen aus dem Jahre 2017, das sich auf die EU-Richtlinie 2014/55/EU bezieht.

Mit dem Zusatzmodul Excel-Aufmaß XRechnung können Sie in Excel eine Rechnung als XRechnung 2.0 (im Format UBL 2.1) erzeugen und an den Empfänger übermitteln. Hierbei setzen wir auf das von den Bundesbehörden aktuell bevorzugte Format UBL. ULB steht für Universal Business Language und ist ein strukturiertes Datenformat in XML. Es dient als internationaler Standard im elektronischen Geschäftsbetrieb, um zum Beispiel Rechnungsdaten elektronisch auszutauschen.

Einfach die Tabellenkalkulation für GAEB-LVs nutzen

Moderne Tabellenkalkulationsprogramme wie Microsoft Excel® oder OpenOffice gehören schon lange zur bewährten Standardausstattung in jeder Firma. GAEB-Online 2018 verbindet nun ganz einfach GAEB-Ausschreibungen mit den vertrauten Office-Programmen für eine schnelle und individuelle Kalkulation von Angebotspreisen und dient damit als Grundlage für erfolgreiche Angebote.

Mit GAEB-Online 2018 können Sie Ihre Angebotskalkulation direkt in Microsoft Excel® durchführen. Hierzu übergeben Sie einfach die GAEB Ausschreibung an MS-Excel®, kalkulieren direkt in MS-Excel® Ihre Angebotspreise und erstellen daraus mit GAEB-Online 2018 wieder eine elektronische Angebotsabgabe als GAEB DA84 (D84). Die Kalkulation mit GAEB Dateien und auch die Erfassung von Einheitspreisen wird somit über MS-Excel® ganz einfach.

Neben dem bewährten Microsoft Office® erfreuen sich die sogenannten freien Office-Pakete wie zum Beispiel OpenOffice (Apache OpenOffice®) oder LibreOffice® immer größerer Beliebtheit bei den Anwendern. Aus diesem Grund haben wir bei GAEB-Online 2018 auch großen Wert auf eine Import- und Exportmöglichkeit von GAEB-Ausschreibungen in das OpenDocument-Format gelegt.

Mit GAEB-Online 2018 exportieren Sie jetzt eine GAEB-Datei einfach mit einem Mausklick als OpenDocument-Tabellendokument (*.ods). Somit kann eine individuelle Angebotskalkulation auch immer direkt in OpenOffice (Apache OpenOffice®) oder LibreOffice® durchgeführt werden.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

Mehrwertsteuersenkung 2020

Im Rahmen der Senkung der Mehrwertsteuer vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 sollten Sie, wenn vom Auftraggeber – wie meist immer bei GAEB-DA XML Dateien – kein Mehrwertsteuersatz vorgegeben ist, in GAEB-Online 2018 folgendes beachten:

Wenn die von Ihnen Angebote Leistung zwischen dem 01.07.2020 und 31.12.2020 abgerechnet wird, sollten Sie das Angebot mit 16% Mehrwertsteuer erfassen. Wird die Leistung nach ab dem 01.01.2021 abgerechnet, erfassen Sie das Angebot mit 19% Mehrwertsteuer. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an den Auftraggeber!

Details finden Sie in der GAEB-Online 2018 Hilfe unter https://www.gaeb-online.de/hilfe2014/mehrwertsteuer.html

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

Software konvertiert Excel-Daten ins GAEB-Format

Brückenschlag im Bauwesen

Viele Unternehmen des Bauwesens müssen Daten im GAEB-Format austauschen – arbeiten aber nach wie vor am liebsten mit Excel. Und der Brückenschlag? Der gelingt mit der Software GAEB-Online 2018, die in immer mehr Betrieben zum Einsatz kommt.

GAEB-Schnittstellen sind in die meisten AVA-Programme integriert, nicht aber in Microsoft-Softwares wie Excel und Word. Das Problem: Viele Unternehmen scheuen davor zurück, in AVA-Software zu investieren. Oftmals wegen der Anschaffungskosten, die schnell 1.000 Euro übersteigen. In anderen Fällen aber auch, weil sie an gewohnten Arbeits-Tools festhalten. „Meine Erfahrung zeigt, dass viele Anwender Aufgaben wie die Erstellung von Leistungsverzeichnissen am liebsten mit Excel und Word erledigen – trotz der vielen AVA- und Handwerksprogramme“, bestätigt Ulrike Braun vom  Softwarehersteller gaeb-online aus Walzbachtal bei Karlsruhe. Kritisch würde es allerdings dann, wenn Anwender ihren Auftraggebern Daten im GAEB-XML-Format zur Verfügung stellen müssen. „Hier schlägt unsere Software GAEB-Online 2018 eine Brücke zwischen den Welten.“

GAEB-Online als Alternative zum AVA-Programm

Wie der Brückenschlag funktioniert? GAEB-Online 2018 macht es möglich, Dateien aus Excel, OpenOffice und LibreOffice in die GAEB-Formate der einzelnen Austauschphasen zu konvertieren – etwa in D81 bis D86, GAEB 90, GAEB 2000. Alles, was die Software für die Konvertierung benötigt, ist ein fester Spaltenaufbau. Dabei unterstützt sie folgende Strukturen und Positionsarten: Bereichsgruppen, Hinweistexte, Normalpositionen, Bedarfspositionen ohne GP, Bedarfspositionen mit GP, Grundpositionen sowie Wahl- und Alternativpositionen. Um Anwendern die Einrichtung der Strukturen abzunehmen, liefert gaeb-online eine Excel-Musterdatei als Vorlage. „Schon sehr viele Kunden sind von der Lösung als Alternative zu einem AVA-Programm überzeugt“, erklärt Braun. Die Käufer nutzten die Software, um GAEB-Dateien in ihre gewohnten Programme zu importieren, dort zu bearbeiten und erneut in GAEB-Dateien umzuwandeln. „Die Software ist die optimale Lösung für Unternehmen des Bauwesens, um GAEB in Verbindung mit Excel, OpenOffice oder LibreOffice bestmöglich und komfortabel zu nutzen.“ Das Programm kostet 95,20 Euro als Einzelplatzlizenz.

Kaum Einarbeitung: Assistent ermöglicht intuitive Bedienung 

Zum Einsatz kommt GAEB-Online 2018 unter anderem bei Architekten und Planern, die Excel-Leistungsverzeichnisse in GAEB D81 oder GAEB D83 konvertieren möchten. Ebenso bei Bauproduktherstellern, um beispielsweise Excel-Auftragsbestätigungen im GAEB D86 Format zu speichern. Eine aufwendige Einarbeitung in die Software ist nicht erforderlich. Sie lässt sich dank eines Import-Assistenten intuitiv bedienen. Braun: „Unsere Kunden profitieren von einer kleinen, aber feinen Lösung, die ohne große Umstellungen und Einarbeitungen auskommt.“

Hintergrund zu GAEB

Für Unternehmen des Bauwesens gehören die Prozesse Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung (AVA) zur Tagesordnung. Dabei gilt es, eine Vielzahl an Informationen auszutauschen – darunter Kostenschätzungen, Leistungsverzeichnisse, Mengenberechnungen, Angebote und Abrechnungsdaten. Damit der Datenaustausch möglichst zeitsparend und fehlerfrei funktioniert, hat der Gemeinsame Ausschuss Elektronik im Bauwesen (GAEB) – ein Bundesgremium, das dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung zugeordnet und dem Deutschen Institut für Normung (DIN) angegliedert ist – Standardisierungen erarbeitet. Dazu zählt ein einheitliches Datenformat für den Austausch von Bauinformationen: GAEB DA XML, ein strukturiertes und standardisiertes Austauschformat, das Unternehmen über eine GAEB-Schnittstelle austauschen.

Für Rückfragen
gaeb-online
Ulrike Braun
Kraichgaustraße 15
75045 Walzbachtal/Jöhlingen
E-Mail: info@gaeb-online.de

Datenaustausch nach GAEB ist für Umsetzung von Bauvorhaben entscheidend

Der Gemeinsame Ausschuss für Elektronik im Bauwesen (GAEB) schafft einen einheitlichen Standard, der den Datenaustausch im Bauwesen erleichtert. Beim Austausch von Bauinformationen sorgen diese Standards dafür, dass allen Anforderungen an elektronische Prozesse eingehalten werden, wie sie sich bei Ausschreibungen oder Vergabeprozessen sowie bei der Abrechnung und der Durchführung von Baumaßnahmen ergeben.

Der GAEB-Ausschuss besteht bereits seit dem Jahr 1966 und widmet sich der Aufgabe, Rationalisierungen im Bauwesen durch die elektronische Datenverarbeitung voranzutreiben. Seit dem Jahr 2005 ist dieser Ausschuss als Hauptausschuss im Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen eingegliedert. Das Ziel ist es, die Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Bauleistungen so effizient wie möglich zu gestalten. Mit den neuen Verfahren zum Datenaustausch auf Basis von GAEB-DA-XML wird dazu ein wichtiger Beitrag geleistet.

Ein effizienter Datenaustausch ist dabei aus verschiedenen Gründen wichtig. Er erlaubt zum Beispiel die Automatisierung von Prozessen, ergänzt die Belegübergabe und erleichtert den Austausch von Daten zwischen den vielen verschiedenen Bau-Abrechnungsprogrammen auf dem Markt. Bauvorhaben lassen sich leichter, schneller und kostengünstiger durchführen, wenn der Datenaustausch reibungslos gelingt.

Die Schaffung von Standards in diesem Bereich ist besonders anspruchsvoll, weil an einem Bauvorhaben so viele Parteien mitwirken. Dazu gehören die Bauunternehmen, Architekten, verschiedene Planer und Handwerker. Doch auch die Behörden müssen immer wieder in Bauvorhaben auf die eine oder andere Weise einbezogen werden. Zudem muss jeder Standard sicherstellen, dass alle technischen Regelwerke des Deutschen Instituts für Normung e. V. (DIN) berücksichtigt werden ebenso wie die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB).

Die Software GAEB-Online 2018 verarbeitet die GAEB-Formate GAEB 90, GAEB 2000 und GAEB DA XML in der Version 3.2. Das Ergebnis ist eine Angebotsdatei zum Beispiel im Ausgabeformat GAEB X84, wobei grundsätzlich die GAEB-Ausgaben von DA81 bis DA86 unterstützt werden. GAEB-Online 2018 basiert auf der von vielen Bausoftwarehäusern eingesetzten GAEB-Toolbox und bietet ein attraktives Erscheinungsbild und allerlei nützliche Funktionen für die schnelle Verarbeitung von GAEB-Leistungsverzeichnissen.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

Intelligente Schnittstelle für den GAEB-Standard

Wenn sich Baufirmen an Ausschreibungen beteiligen möchten, müssen sie immer das sogenannte GAEB-Dateiformat nutzen. Mit ganz wenig Aufwand können jetzt Bauunternehmen einen Datenaustausch mit Architekten oder Auftraggebern durchführen, die nach dem aktuellen GAEB-Standard arbeiten.

Hierzu reicht ein Office-Paket, wie zum Beispiel Microsoft Office 365. Dazu kommt als Schnittstelle das kleine, aber praktische Softwareprogramm GAEB-Online 2018. In Verbindung mit Microsoft Office ist damit auch eine echte Preisermittlung auch über die Tabellenkalkulation möglich. Hierzu exportiert die Baufirma das GAEB-Leistungsverzeichnis zum Beispiel in eine Excel-Tabelle und kalkuliert dort die Einheitspreise, eventuelle Preisanteile und Zuschläge des LVs.

Für eine Angebotsanfrage schickt der Architekt der Baufirma ein Leistungsverzeichnis als Datei im Format GAEB DA83. Dies wird in den gängigen GAEB-Format wie GAEB 90, GAEB 2000 oder als GAEB DA XML übermittelt. Mit der Software GAEB-Online 2018 kann das Leistungsverzeichnis von der Baufirma einfach geöffnet und für jede LV-Position der Angebotspreis erfasst werden.

Die so ermittelten Einheitspreise werden per Mausklick einfach wieder in GAEB-Online 2018 importiert und das Programm erstellt hieraus eine Angebotsdatei im Dateiformat DA84. Dieser kann die Preise aus der Datei direkt in das von ihm verwendete AVA-Programm einlesen und automatisiert seinen Preisspiegel erstellen.

GAEB-Online 2018 läuft ab Windows 7 oder höher unter 32bit- und 64bit. Das Programm sowie die Online-Hilfe und das PDF-Handbuch sind nur in deutscher Sprache verfügbar. Für Anwender die gerne mobil arbeiten möchten, steht zusätzlich eine weitere Variante mit dem Namen „GAEB-Online 2018 USB“ auf einem USB-Stick zur Verfügung.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

Excel im Handwerk

Viele Bauunternehmer und Handwerker arbeiten immer wieder gerne mit Tabellenkalkulationsprogrammen wie Microsoft Excel oder den kostenlosen Varianten OpenOffice und LibreOffice. Schließlich bieten diese Programme eine einfache, günstige und zugleich leistungsfähige Lösung, beispielsweise für das Kalkulieren von Angeboten. Über individuelle Vorlagen können eigene Regeln für die Preisermittlung hinterlegt und damit Angebote rationell und flexibel kalkuliert werden.

Für den Import von GAEB-Ausschreibungen liefert die Software GAEB-Online 2018 die passende Schnittstelle. Sie erzeugt aus GAEB-Dateien eine Excel-Vorlage nach den Vorstellungen des Anwenders, der nach individuellen Vorgaben und Berechnungsregeln seine Angebotspreise kalkulieren kann. Diese überträgt GAEB-Online 2018 direkt aus der Tabellenkalkulation in die GAEB-Datei und erzeugt daraus ein Angebot als DA84-Datei. Zusätzlich lassen sich prüfbare Aufmaße nach REB 23.003 als DA11-Datei erstellen. www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

GAEB-Online 2018 – Bedingte Formatierungen

Ein Highlight der Version GAEB-Online 2018 sind Bedingte Formatierungen. Damit kann sich jeder Benutzer, seine eigenen Regeln für eine Anzeige in der Liste oder farbliche Darstellung einer Zelle hinterlegen. Dies erleichtert erheblich die Übersicht und die Kontrolle bei der Kalkulation von umfangreichen LVs.

Eigentlich ist dies eine Funktion, die man aus der Welt von Microsoft Excel kennt. Mit bedingten Formatierungen kann die Darstellung einer Zelle oder einer ganzen Zeile in Abhängigkeit von Bedingungen oder einer Regel erfolgen.

Die Formatierung einer Zelle im GAEB-LV kann regelbedingt automatisch geändert werden. Das bedeutet: Ändert sich der Inhalt einer Zelle, so ändert sich auch die Darstellung. So können etwa alle Zellen farblich oder mit einem Symbol markiert werden, sobald der GP einer Position größer als 5.000 EUR ist.

GAEB-Online 2018 ist intuitiv zu bedienen und hat eine elegante Oberfläche. Die Software kann ab Windows 7 oder höher genutzt werden und steht zusätzlich als Version zur Nutzung auf einem Terminalserver und als GAEB-Online 2018 USB zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie im Web direkt auf www.gaeb-online.de. #GAEB #Bausoftware #Handwerk