GAEB 90

Lösung für Terminalserver

Die professionelle Bearbeitung umfangreicher Ausschreibungen bindet nicht nur Ressourcen, sie ist entscheidend für den Erfolg bei der Akquisition neuer Aufträge. Um die Prozesse effizient zu gestalten, bestehen zwischenzeitlich alle Auftraggeber auf einer elektronischen Abgabe der Angebotsunterlagen im Format DA84. So wird nicht nur Papier gespart, sondern vor allem auch Zeit und Aufwand.

Einen weiteren Beitrag zur Optimierung der Ausschreibungsabläufe eröffnet die Ausschreibungssoftware GAEB-Online 2018, die auch als Version für einen Terminalserver erhältlich ist. In diesem Fall wird sie komplettiert durch ein Programm zur Lizenzverwaltung, das ebenfalls auf dem Terminalserver installiert wird.

Das nutzerfreundliche Programm GAEB-Online 2018 verarbeitet auch die alten Ausgabeformate GAEB 90 und GAEB 2000. Es unterstützt darüber hinaus auch das aktuelle GAEB DA XML, sodass die Nutzer sich auf den aktuellsten Stand für die Datenübertragung verlassen können. Bezeichnend ist, dass das Vergabehandbuch des Bundes (VHB 2008) auf eben diesen GAEB-XML.Standard aufbaut, wenn es um Maßnahmen der Länder oder des Bundes geht. Nicht zuletzt die einfache Handhabung, die zudem noch mit Videos, einem Handbuch und einer konstruktiven Online-Hilfe vermittelt wird, spricht eindrücklich für diese Ausschreibungssoftware.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

Meistens noch GAEB 90…

Obwohl das GAEB Ausgabeformat von 1990 mittlerweile mehr als in die Jahre gekommen ist, so wird dies doch wohl noch von den meisten Architekten und Planern benutzt. Eine sicherlich nicht repräsentative Mini-Umfrage bei 80 unserer GAEB-Online 2016 Kunden hat folgende Verteilung der drei gängigen GAEB Ausgabeformate ergeben:

Ausschreibung als GAEB 90 – 64%
Ausschreibung als GAEB 2000 – 2%
Ausschreibung als GAEB DA XML – 34%

Warum sich GAEB DA XML laut unserer kleinem Umfrage bei Planern und Architekten noch nicht durchgesetzt hat ist nicht eindeutig zu beantworten. Gerade wohl im öffentlichen Bereich wird – laut Berichten einiger Anwender – in der Praxis für viele Ausschreibungen immer noch GAEB 90 benutzt. Möglicherweise hat dies auch damit etwas zu tun, dass man GAEB 90 Dateien mit einem Texteditor zumindest lesen und verstehen, kann was bei GAEB XML schon wesentlich schwieriger ist. GAEB 2000 hingegen scheint zumindest bei unseren Kunden keine Rolle mehr zu spielen.

GAEB-Online 2016

Eine Übersicht über die Unterschiede der unterschiedlichen GAEB Formate finden Sie auf unserer Homepage unter diesem Link http://www.gaeb-online.de/GAEB_Diff.htm.

Das Programm GAEB-Online 2016 verarbeitet alle diese drei genannten Formate ohne Einschränkungen. Mit unserer Lösung spielt das somit keine Rolle welche Ausschreibung muss ich vom Planer und Architekten zugeschickt bekommen.

Was sind die Unterschiede der GAEB-Formate?

Immer wieder gibt es bei uns Fragen nach den Unterschieden der GAEB-Formate von 1990 (eigentlich schon 1985) bis GAEB DA XML heute. War das GAEB 90 Format zeilenorientiert aufgebaut, so arbeiten GAEB 2000 und GAEB DA XML mit Schlüsselwörtern. Aufgrund dieser komplett unterschiedlichen Technik wäre der Versuch die Unterschiede der GAEB Formate zu beschreiben ein fast unlösbares Unterfangen.

Im Prinzip sollte es ihnen als Anwender auch egal sein, denn wichtig ist, das Ihre Software mit den unterschiedlichen GAEB-Formaten arbeiten kann. Damit Sie aber trotzdem den Unterschied zumindest mal erkennen können, so zeigen wir Ihnen auf der gaeb-online.de Seite die unterschiedliche Darstellung einer einfachen Position als GAEB 90, GAEB 2000 und GAEB DA XML.