Datenaustausch nach GAEB ist für Umsetzung von Bauvorhaben entscheidend

Der Gemeinsame Ausschuss für Elektronik im Bauwesen (GAEB) schafft einen einheitlichen Standard, der den Datenaustausch im Bauwesen erleichtert. Beim Austausch von Bauinformationen sorgen diese Standards dafür, dass allen Anforderungen an elektronische Prozesse eingehalten werden, wie sie sich bei Ausschreibungen oder Vergabeprozessen sowie bei der Abrechnung und der Durchführung von Baumaßnahmen ergeben.

Der GAEB-Ausschuss besteht bereits seit dem Jahr 1966 und widmet sich der Aufgabe, Rationalisierungen im Bauwesen durch die elektronische Datenverarbeitung voranzutreiben. Seit dem Jahr 2005 ist dieser Ausschuss als Hauptausschuss im Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen eingegliedert. Das Ziel ist es, die Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Bauleistungen so effizient wie möglich zu gestalten. Mit den neuen Verfahren zum Datenaustausch auf Basis von GAEB-DA-XML wird dazu ein wichtiger Beitrag geleistet.

Ein effizienter Datenaustausch ist dabei aus verschiedenen Gründen wichtig. Er erlaubt zum Beispiel die Automatisierung von Prozessen, ergänzt die Belegübergabe und erleichtert den Austausch von Daten zwischen den vielen verschiedenen Bau-Abrechnungsprogrammen auf dem Markt. Bauvorhaben lassen sich leichter, schneller und kostengünstiger durchführen, wenn der Datenaustausch reibungslos gelingt.

Die Schaffung von Standards in diesem Bereich ist besonders anspruchsvoll, weil an einem Bauvorhaben so viele Parteien mitwirken. Dazu gehören die Bauunternehmen, Architekten, verschiedene Planer und Handwerker. Doch auch die Behörden müssen immer wieder in Bauvorhaben auf die eine oder andere Weise einbezogen werden. Zudem muss jeder Standard sicherstellen, dass alle technischen Regelwerke des Deutschen Instituts für Normung e. V. (DIN) berücksichtigt werden ebenso wie die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB).

Die Software GAEB-Online 2018 verarbeitet die GAEB-Formate GAEB 90, GAEB 2000 und GAEB DA XML in der Version 3.2. Das Ergebnis ist eine Angebotsdatei zum Beispiel im Ausgabeformat GAEB X84, wobei grundsätzlich die GAEB-Ausgaben von DA81 bis DA86 unterstützt werden. GAEB-Online 2018 basiert auf der von vielen Bausoftwarehäusern eingesetzten GAEB-Toolbox und bietet ein attraktives Erscheinungsbild und allerlei nützliche Funktionen für die schnelle Verarbeitung von GAEB-Leistungsverzeichnissen.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk