Was ist eine DA11-Datei?

Mit einer DA11-Datei können auf der Baustelle verbaute Mengen digital an den Architekten zur Rechnungsprüfung übermittelt werden. Dieser kann die Daten in sein AVA-Programm einlesen und die Rechnung einfacher prüfen. Dieses Verfahren ermöglicht eine schnellere Freigabe von Abschlags- und Schlusszahlungen und optimiert den Zahlungsverkehr.

In der Praxis gilt: Prüfbares Aufmaß = schnellere Zahlung!

Die ursprüngliche Variante des Dateiaufbaus einer DA11-Datei stammt noch aus dem Jahre 1979. Im Jahre 2009 wurde die Datensatzbeschreibung der DA11 nochmals erweitert. Hier wurde eine flexiblere OZ-Maske, nach den Regelungen von GAEB90 aufgenommen.

Obwohl diese Art der Struktur von Daten aus der „EDV-Steinzeit“ stammt, funktioniert der Datenaustausch hierüber – also 40 Jahre später – noch immer problemlos.

Da sich die neueren Aufmaßvarianten, wie zum Beispiel GAEB-VB 23.004 mit DA12, in der Praxis – warum auch immer- nicht durchgesetzt haben, wird von den Auftraggebern immer noch die gute, alte REB 23.003 mit DA11 genutzt. Die meisten Auftraggeber, gerade auch in öffentlichen Verwaltungen, verlangen das Format DA11 als Grundlage für ein prüfbares Aufmaß von Ihren Fachfirmen.

Mit der Erweiterung Excel-Aufmaß für GAEB-Online 2018 können Sie ganz einfach Mengen und Aufmaße in Excel ermitteln und diese als DA11-Datei für Ihren Auftraggeber exportieren. www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk