Upgrade: Excel-Aufmaß – V4.01

Mit der neuen Version Excel-Aufmaß für GAEB-Online 2018 in der Version 4.01 können Sie jetzt Aufmaße und Mengenermittlungen aus Excel in GAEB X31 exportieren.

GAEB X31

Das Datenformat DA11 ist seit Jahren in der Praxis etabliert. Leider hat es einen wesentlichen Nachteil. DA11 nutzt die Regelungen von GAEB 90. Das bedeutet, es können nur Aufmaße für Positionen mit Positionsnummern (OZ) die nicht länger als 9 Stellen sind, genutzt werden. Nach GAEB XML sind Positionsnummern aber mit einer Länge von bis zu 14 Stellen zulässig. Dies wird gerade bei umfangreichen Leistungsbeschreibungen zur besseren Strukturierung des LV von vielen Auftraggebern genutzt.

Aus diesem Grund wurde das Format GAEB X31, für den elektronischen Datenaustausch von Mengen und Aufmaßen, im Jahr 2013 eingeführt. Eine GAEB X31 kann Positionsnummern (OZ) mit bis zu 14 Stellen wie GAEB XML übertragen. Die Systematik der Blattadressen der DA11 wurde beibehalten. Die Blattadresse besteht aus der vierstelligen Blattnummer, einer aufsteigenden Buchstabenfolge A-Z, gefolgt von einer aufsteigenden Nummer 0-9.

Excel-Aufmaß für GAEB-Online 2018 in der Version 4 erzeugt jetzt auch GAEB X31 Dateien aus einer mit GAEB-Online 2018 erzeugten Excel-Vorlage. Es wird hierbei immer das Format als GAEB DA XML 3.2 und REB 23.003 in der Ausgabe von 2009 erzeugt.

Preise

Sie können Excel-Aufmaß für GAEB-Online 2018 für nur 119,00 EURO inkl. 19% Mehrwertsteuer über unsere Website bestellen. Um das Excel-Aufmaß nutzen zu können, müssen Sie GAEB-Online 2018 oder GAEB-Online 2018 USB erworben haben!

Upgrade

Kunden die bereits das Excel-Aufmaß für GAEB-Online 2018 gekauft haben, können bis zum 15.03.2020 das Upgrade vergünstigt erwerben. Kunden die nach dem 15.01.2020 das Produkt erworben haben, erhalten ein kostenloses Upgrade.

Systemvoraussetzungen

  • Windows 7, Windows 8.x, Windows 10
  • GAEB-Online 2018
  • Microsoft Excel® ab Excel® 2010 oder höher

Preisanfragen für GAEB-Angebote mit Excel

Tagesaktuelle Baupreise sind oft einer der wesentlichen Faktoren für eine erfolgreiche Angebotsabgabe und damit einen neuen Auftrag. Zwar gibt es im Internet mittlerweile jede Menge Preisdatenbanken für die unterschiedlichsten Gewerke, aber in der Regel liefern diese oft nur grobe Richt- oder Schätzpreise für Kostenschätzungen von Architekten und Planern. Aus diesem Grund sind diese Baupreise zur Ermittlung der Einzelkosten der Teilleistungen und einer Angebotsabgabe als bauausführende Firma eher ungeeignet.

In der täglichen Praxis bedeutet dies, dass Firmen bei ihrer Kalkulation meist unter Zeitdruck Preise von Baustoffherstellern oder Großhändlern erfragen und in die Ermittlung der Einzelkosten mit einfließen lassen. In der Praxis erfolgt dies oft noch telefonisch oder dadurch, dass die entsprechenden Positionen innerhalb eines GAEB-Leistungsverzeichnisses markiert, ausgedruckt und dann z.B. per Telefax an den Großhändler übermittelt werden. Dies ist für beide Seiten immer ein sehr umständlicher Prozess.

Einfacher ist es die Software GAEB-Online 2018 hierfür zu nutzen. Diese einfache und kostengünstige Softwarelösung verbindet GAEB mit der Office-Welt des Anwenders. Mit GAEB-Online 2018 können Preisanfragen aus einem GAEB-LV schnell und einfach direkt über Microsoft Excel abgebildet werden. Über einen intelligenten LV-Filter in GAEB-Online 2018 filtert der Kalkulator die anzufragenden Positionen des GAEB-LVs in der Liste und exportieret diese per Mausklick nach Excel.

Diese Tabelle übermittelt er an den Großhändler. Der Großhändler oder Lieferant trägt die Preise einfach in die Excel-Tabelle ein und schickt die Tabelle wieder zurück. Der Kalkulator kann nun seine tageaktuellen Einkaufspreise in Excel noch mit den gewünschten Zuschlägen versehen und diese wieder direkt in sein Angebots-LV importieren.

Sind alle Preise erfasst, kann das Angebot über GAEB-Online 2018 als DA84 gespeichert oder auch ausgedruckt werden. Diese einfache Variante hat sich in der Praxis dadurch bewährt, das Microsoft Excel auf fast jedem Computerarbeitsplatz vorhanden ist keine weitere Software oder gar Einarbeitung notwendig ist. Durch die einfache Anbindung von Microsoft Excel an die Software GAEB-Online 2018 können Preise aus Excel-Tabellen direkt importiert und in der GAEB-Datei gespeichert werden.

Frohe Weihnachten

Liebe Kunden, liebe Partner, liebe Blog-Leser,

ich danke Ihnen von ganzem Herzen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Jahr 2019.

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2020!

Update: Excel-Aufmaß – V3.01

Mit der neuen Version „Excel-Aufmaß für GAEB-Online 2018“ in der Version 3.01 liefern wir eine neue Excel-Aufmaßvorlage aus, mit der Aufmaße „zeilenweise“ erfasst werden können. Im Vergleich zu den bisher genutzten Aufmaßvorlagen in Spalten, hat diese neue Version jede Menge Vorteile.

Positionen aus Liste auswählen

Die Positionen, die Sie zu einem Datum oder Blatt aufmessen möchten, wählen Sie einfach per Doppelklick aus einer Liste aus. Damit wird die Aufmaßtabelle wesentlich übersichtlicher, da diese dann nur aufgemessene Positionen enthält.

Freie Blattnummer

Fordert Ihr Auftraggeber für das Aufmaß eine bestimmte Startnummer oder Nummernkreis als Blattnummer, so können Sie diese einfach erfassen. Wurde für Ihr Gewerk zum Beispiel die Blattnummern 9 bis 15 definiert, so erfassen Sie einfach als Startnummer die Blattnummer 9.

Sortierung

Fordert Ihr Auftraggeber für für Ihr Aufmaß eine bestimmte Sortierung, so können Sie die Tabelle mit der Excel-Funktion „Sortieren“ einfach zum Beispiel nach der Blattnummer oder der OZ sortieren lassen und dann die DA11 hierfür erzeugen. Denkbare Sortierungen wären nach OZ, nach Datum oder nach Blattnummer.

LV als Rechnung nutzen

Das zusätzliche Blatt LV enthält immer alle Positionen des LV. Im Blatt LV werden dann zusätzlich auch die aufgemessenen Mengen zu den Positionen in die Spalte Aufmaßmenge übertragen.

Wenn Sie hier einen Filter zum Beispiel mit Aufmaßmenge > 0 setzen, kann dies auch immer als Rechnung zur DA11-Datei genutzt werden.

Excel in DA11 konvertieren

Mit dem Excel-Aufmaß für GAEB-Online 2018 können Sie einfach Aufmaße in Excel erfassen und diese als DA11-Datei exportieren. Hierzu importieren Sie eine GAEB-DA86 Datei und übergeben diese mit GAEB-Online 2018 in die gewünschte Excel-Aufmaßvorlage. Dort ermitteln Sie die Aufmaßmengen und erzeugen daraus eine DA11-Datei. Der Export der DA11 kann in den Ausgabeformaten von 1979 oder 2009 erfolgen.

Update

Kunden die bereits das Excel-Aufmaß für GAEB-Online 2018 in der Version 2.01 gekauft haben, erhalten das Update auf die V3.01 kostenlos. Laden Sie einfach das Setup nochmals herunter und geben Sie Ihren Lizenzschlüssel ein. Den Link zum Download des Setup und den Lizenzschlüssel finden Sie in der originalen Bestellbestätigung.

Preise für Neukunden

Sie können Excel-Aufmaß für GAEB-Online 2018 für nur 119,00 EURO inkl. 19% Mehrwertsteuer über unsere Website bestellen. Um das Excel-Aufmaß nutzen zu können, müssen Sie GAEB-Online 2018 oder GAEB-Online 2018 USB erworben haben!

Systemvoraussetzungen

  • Windows 7, Windows 8.x, Windows 10
  • GAEB-Online 2018
  • Microsoft Excel® ab Excel® 2010 oder höher

Was ist eigentlich eine GAEB D84-Datei?

Mit einer D84-Datei (DA84 für Datenart 84) können Angebote elektronisch an den Ausschreibenden übergeben werden. Da die Auftraggeber sowie Architekten und Planer die Angebotspreise der Bieter immer direkt einlesen und nicht (wie in Papierform erforderlich) wieder komplett abtippen möchten, ist es von Vorteil, wenn Sie Ihr Angebot aus GAEB-Online 2018 immer als D84-Datei für den Ausschreibenden erzeugen.

Er wird es Ihnen früher oder später danken, denn nur mit einer von Ihnen erzeugten D84-Datei kann dieser dann das Angebot automatisiert in seine Software einlesen!

Eine D84-Datei enthält die Positionsnummern – nach GAEB Ordnungszahl (OZ) genannt – , die zugehörigen Einheits- und Gesamtpreise des Bieters, sowie mögliche Bieterangaben.  In älteren D84 Dateien (nach GAEB90) sind keine Kurztexte, keine Mengeneinheiten und auch keine Langtexte enthalten.

Je nach GAEB-Ausgabe erkennen Sie die DA84-Dateien an folgende Dateiendungen:

  1. *.D84 bei GAEB 90
  2. *.P84 bei GAEB 2000
  3. *.X84 bei GAEB DA XML

GAEB-Online 2018 erstellt überingens immer automatisch die für Ihren Auftraggeber richtige DA84-Angebotsdatei. Schickt Ihnen der Auftraggeber z.B. das Leistungsverzeichnis im Format GAEB DA XML so erstellt GAEB-Online 2018 eine X84 im Format GAEB DA XML.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

Einfach die Tabellenkalkulation nutzen

Moderne Tabellenkalkulationsprogramme wie Microsoft Excel® oder OpenOffice gehören schon lange zur bewährten Standardausstattung in jedem Betrieb. Die Software GAEB-Online 2018 verbindet nun ganz einfach die GAEB-Ausschreibungen mit den vertrauten Office-Programmen für eine schnelle und individuelle Kalkulation von Angebotspreisen und dient damit als Grundlage für erfolgreiche elektronische Angebote.

Mit GAEB-Online 2018 können Sie Ihre Angebotskalkulation direkt in Microsoft Excel® durchführen. Hierzu übergeben Sie einfach die GAEB Ausschreibung an MS-Excel®, kalkulieren direkt in MS-Excel® die Angebotspreise und erstellen daraus mit GAEB-Online 2018 wieder eine elektronische Angebotsabgabe als GAEB DA84 (zum Beispiel als X84). Die Kalkulation mit GAEB Dateien und auch die Erfassung von Einheitspreisen wird somit über MS-Excel® ganz einfach.

kalk

Neben dem bewährten Microsoft Office® erfreuen sich die sogenannten freien Office-Pakete wie zum Beispiel OpenOffice (Apache OpenOffice®) oder LibreOffice® immer größerer Beliebtheit bei den Anwendern. Aus diesem Grund haben wir bei GAEB-Online 2018 auch großen Wert auf eine Import- und Exportmöglichkeit von GAEB-Ausschreibungen in das OpenDocument-Format gelegt.

Mit GAEB-Online 2018 exportieren Sie jetzt eine GAEB-Datei einfach mit einem Mausklick als OpenDocument-Tabellendokument (*.ods). Somit kann eine individuelle Angebotskalkulation auch immer direkt in OpenOffice (Apache OpenOffice®) oder LibreOffice® durchgeführt werden.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

Intelligente Schnittstelle für den GAEB-Standard

Wenn sich Baufirmen an Ausschreibungen beteiligen möchten, müssen sie immer das sogenannte GAEB-Dateiformat nutzen. Mit ganz wenig Aufwand können jetzt Bauunternehmen einen Datenaustausch mit Architekten oder Auftraggebern durchführen, die nach dem aktuellen GAEB-Standard arbeiten.

Hierzu reicht ein Office-Paket, wie zum Beispiel Microsoft Office 365. Dazu kommt als Schnittstelle das kleine, aber praktische Softwareprogramm GAEB-Online 2018. In Verbindung mit Microsoft Office ist damit auch eine echte Preisermittlung auch über die Tabellenkalkulation möglich. Hierzu exportiert die Baufirma das GAEB-Leistungsverzeichnis zum Beispiel in eine Excel-Tabelle und kalkuliert dort die Einheitspreise, eventuelle Preisanteile und Zuschläge des LVs.

Für eine Angebotsanfrage schickt der Architekt der Baufirma ein Leistungsverzeichnis als Datei im Format GAEB DA83. Dies wird in den gängigen GAEB-Format wie GAEB 90, GAEB 2000 oder als GAEB DA XML übermittelt. Mit der Software GAEB-Online 2018 kann das Leistungsverzeichnis von der Baufirma einfach geöffnet und für jede LV-Position der Angebotspreis erfasst werden.

Die so ermittelten Einheitspreise werden per Mausklick einfach wieder in GAEB-Online 2018 importiert und das Programm erstellt hieraus eine Angebotsdatei im Dateiformat DA84. Dieser kann die Preise aus der Datei direkt in das von ihm verwendete AVA-Programm einlesen und automatisiert seinen Preisspiegel erstellen.

GAEB-Online 2018 läuft ab Windows 7 oder höher unter 32bit- und 64bit. Das Programm sowie die Online-Hilfe und das PDF-Handbuch sind nur in deutscher Sprache verfügbar. Für Anwender die gerne mobil arbeiten möchten, steht zusätzlich eine weitere Variante mit dem Namen „GAEB-Online 2018 USB“ auf einem USB-Stick zur Verfügung.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

Preisermittlung für ein GAEB-LV

Wenn Sie von Ihrem Auftraggeber eine Ausschreibung als GAEB DA83 bekommen, so möchte dieser ein Angebot auf Basis von Einheitspreisen. Nur ab und zu ist schon in der Ausschreibung vom AG eine Preisaufteilung, zum Beispiel in Lohn und Material, vorgenommen worden. In der Regel möchten die Planer und Architekten die Angebote aber nur über die Einheitspreise.

Als Bau- oder Handwerksbetrieb stehen Sie nun vor der Herausforderung, dass die Einheitspreise einzelner Positionen des LV sich aber aus ganz unterschiedlichen Kostenarten zusammensetzen. Diese müssen nun alle einzeln ermittelt und ins LV überführt werden. Neben Lohn- und Stoffkosten sind dies zum Beispiel Gerätekosten, Energie und Betriebsstoffe sowie eventuelle Nachunternehmerleistungen. Dazu kommen die unterschiedlichsten Zuschläge für unter anderem Gemeinkosten, Wagnis und natürlich den Gewinn. Diese Zuschläge sind alle unterschiedlich zu verteilen und in der Regel für jedes Projekt auch verschieden. Danach muss dies alles wieder in den vom AG geforderten Einheitspreis je LV-Position zurückgeführt werden.

Die Software GAEB-Online 2018 bietet Ihnen hierzu eine einfache und flexible Lösung, deren einzelnen Schritte hier beschrieben sind:

1. GAEB in Excel-Urkalkulation

Öffnen Sie das GAEB-LV mit GAEB-Online 2018 und wandeln Sie das LV in eine Urkalkulation für Excel. Mit der in GAEB-Online 2018 enthaltenen Vorlagedatei zur Urkalkulation, können Sie schnell und einfach die einzelnen Kostenarten für jede LV-Position ermitteln. Die Excel-Vorlage kann jederzeit noch individuell auf Ihre eigenen Bedürfnisse angepasst oder ergänzt werden. Das ist flexibel und bietet die Möglichkeit spezifische Regeln für die Preisermittlung zu hinterlegen.

2. Positionen kalkulieren

In der Urkalkulation können Sie einen betriebsspezifischen Mittel- oder Kalkulationslohn eintragen und daraus die Kosten ermitteln. Das Ganze mit oder ohne Zuschläge, Kosten für Stoffe und Gerät sowie ggfs. Kosten der Nachunternehmer. Alles übersichtlich und nachvollziehbar in einer Tabelle.

3. Preise in GAEB importieren

Ist die Ermittlung der einzelnen Kostenarten abgeschlossen, werden die in Excel automatisch errechneten Einheitspreise je LV-Position wieder in die GAEB-Datei übertragen. Starten Sie hierzu GAEB-Online 2018 und importieren Sie über den Excel-Preiseimport, die Einheitspreise aus der Urkalkulation.

4. Angebot als DA84 erzeugen

GAEB-Online 2018 erzeugt nun hieraus ein Angebot als GAEB DA84 in dem vom Auftraggeber geforderten Format. Die Software erstellt immer automatisch die für Ihren Auftraggeber richtige DA84-Angebotsdatei. Schickt Ihnen der Auftraggeber z.B. das Leistungsverzeichnis im Format GAEB2000 so erstellt GAEB-Online 2018 eine DA84 im Format GAEB2000. Erhalten Sie das LV als GAEB DA XML erstellt GAEB-Online 2018 eine DA84-Angebotsdatei im Format GAEB DA XML.

Video zur Urkalkulation

Die Software GAEB-Online 2018 ist einfach zu bedienen und verfügt über eine moderne Oberfläche. Die Software wurde für Windows 10 entworfen und steht auch für Terminalserver zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der Web-Seite unter der Adresse www.gaeb-online.de.

#GAEB #Bausoftware #Handwerk #Urkalkulation

Aus Excel wird GAEB

Die Software GAEB-Online 2018 ist ein multifunktionales Übersetzungs-Tool, denn es ermöglicht eine einfache und schnelle Konvertierung von Tabellenkalkulationsdaten in unterschiedliche GAEB-Formate.

So lassen sich Daten aus Microsoft Excel, OpenOffice oder LibreOffice in den Formaten XLS, XLSX, ODS und CSV in jedes beliebige GAEB-Format der Austauschphasen D81 bis D86, als GAEB 90, GAEB 2000 oder GAEB DA XML umwandeln.

Damit können beispielsweise im Excel-Format vorliegende Planer-LVs, Bauproduktbeschreibungen, Artikellisten von Baustoffhändlern, Kalkulationen, Alternativangebote oder Auftragsbestätigungen mit einem einzigen Werkzeug in die jeweils benötigten GAEB-Formate konvertiert werden. Ein digitaler Assistent unterstützt den Anwender Schritt für Schritt und stellt nützliche Import-Optionen bereit.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk

Lösung für Terminalserver

Die professionelle Bearbeitung umfangreicher Ausschreibungen bindet nicht nur Ressourcen, sie ist entscheidend für den Erfolg bei der Akquisition neuer Aufträge. Um die Prozesse effizient zu gestalten, bestehen zwischenzeitlich alle Auftraggeber auf einer elektronischen Abgabe der Angebotsunterlagen im Format DA84. So wird nicht nur Papier gespart, sondern vor allem auch Zeit und Aufwand.

Einen weiteren Beitrag zur Optimierung der Ausschreibungsabläufe eröffnet die Ausschreibungssoftware GAEB-Online 2018, die auch als Version für einen Terminalserver erhältlich ist. In diesem Fall wird sie komplettiert durch ein Programm zur Lizenzverwaltung, das ebenfalls auf dem Terminalserver installiert wird.

Das nutzerfreundliche Programm GAEB-Online 2018 verarbeitet auch die alten Ausgabeformate GAEB 90 und GAEB 2000. Es unterstützt darüber hinaus auch das aktuelle GAEB DA XML, sodass die Nutzer sich auf den aktuellsten Stand für die Datenübertragung verlassen können. Bezeichnend ist, dass das Vergabehandbuch des Bundes (VHB 2008) auf eben diesen GAEB-XML.Standard aufbaut, wenn es um Maßnahmen der Länder oder des Bundes geht. Nicht zuletzt die einfache Handhabung, die zudem noch mit Videos, einem Handbuch und einer konstruktiven Online-Hilfe vermittelt wird, spricht eindrücklich für diese Ausschreibungssoftware.

www.gaeb-online.de #GAEB #Bausoftware #Handwerk